Medusa
Name
Medusa
(gr. Μέδουσα, lat. Medusa)
Die Schlangenhaarige Gorgone
Gattung
Kreatur → Gorgone
Geschlecht
weiblich
Symbole
Schlagen statt Haare & Versteinernder Blick
Gatte
Poseidon
Eltern
Keto & Phorkys
Großeltern
-
Geschwister
-
Halbgeschwister
-
Kinder
-
Über Medusa

Medusa ist eine der bekanntesten Gestalten der griechischen Mythologie, eine furchterregende Gorgone mit Schlangenhaaren und einem Blick, der Menschen zu Stein erstarren lassen kann. Sie war ein Symbol der Angst und des Schreckens in der antiken Welt. Ihre Geschichte ist eng mit der griechischen Heldensage verbunden. Ursprünglich war Medusa eine wunderschöne Frau, doch nachdem sie sich Poseidon in einem Tempel der Göttin Athene hingegeben hatte, verwandelte diese sie aus Eifersucht in ein Ungeheuer. Von da an wurde Medusa mit einem schrecklichen Aussehen bestraft, ihre Haare wurden zu Schlangen und ihr Blick tödlich.

Medusa lebte abgeschieden auf der Insel der Gorgonen, wo sie von Helden wie Perseus aufgesucht wurde. Perseus erhielt den Auftrag, Medusa zu enthaupten, um es als Waffe gegen seine Feinde zu nutzen. Mithilfe von Athene, die ihm einen Schild gab, der das Spiegelbild der Medusa reflektierte, konnte Perseus Medusa enthaupten, ohne ihrem Blick direkt zu begegnen.

Medusas Kopf wurde später als Schutzamulett verwendet, um Feinde abzuschrecken oder zu besiegen. In der Kunst wurde sie oft als ein Symbol für das Böse und die dunklen Seiten der Menschheit dargestellt. Trotz ihrer Schrecklichkeit wird Medusa in einigen modernen Interpretationen auch als eine tragische Figur betrachtet, die durch die Willkür der Götter zu ihrem Schicksal gezwungen wurde. Ihre Geschichte bietet reichlich Stoff für Interpretationen und bleibt ein faszinierender Teil des antiken Mythos.

Stammbaum von Medusa