Poseidon
Name
Poseidon
(gr. Ποσειδῶν, lat. Neptun)
Gott des Meeres
Gattung
Gott → Olympische Gottheit
Geschlecht
männlich
Symbole
Dreizack & Pferde
Gatte
Amphitrite
Eltern
Rhea & Kronos
Großeltern
Gaia & Uranos
Geschwister
Demeter, Hades, Hera, Hestia & Zeus
Halbgeschwister
-
Kinder
Theseus
Über Poseidon

Poseidon war einer der mächtigsten Götter in der griechischen Mythologie und der Herrscher über die Meere und Ozeane. Als Bruder von Zeus und Hades gehörte er zu den drei großen Göttern des Olymps. Poseidon wurde oft als muskulöser Mann mit einem Dreizack dargestellt, der sein Symbol und Waffe war.

Als Gott des Meeres hatte Poseidon die Kontrolle über die Wellen, Stürme und Fluten. Er konnte das Meer beruhigen oder es in einen tobenden Sturm verwandeln. Seine Macht erstreckte sich auch auf Seen, Flüsse und Quellen.

Poseidon war bekannt für seinen impulsiven Charakter und seine Unberechenbarkeit. Er konnte sowohl großzügig und gütig sein, indem er den Menschen Fischreichtum und sichere Seereisen gewährte, aber auch zornig und rachsüchtig, wenn er beleidigt oder herausgefordert wurde.

In den Mythen spielte Poseidon eine wichtige Rolle bei der Erschaffung verschiedener Orte. So soll er beispielsweise den berühmten Hippocrene-Brunnen auf dem Berg Helikon erschaffen haben, indem er mit seinem Dreizack auf den Boden schlug.

Poseidon wurde von Seeleuten und Fischern verehrt, die ihm Opfergaben darbrachten, um seine Gunst zu erlangen. Tempel wurden ihm gewidmet, insbesondere in Küstengebieten wie Korinth.

Poseidon war auch in zahlreichen Geschichten präsent, wie zum Beispiel in der Odyssee von Homer, wo er Odysseus auf seiner langen Reise über das Meer sowohl half als auch behinderte.

Insgesamt war Poseidon eine imposante und mächtige Gottheit, die die Kontrolle über die Meere und Gewässer hatte. Seine Rolle in den griechischen Mythen und Legenden spiegelt seine Bedeutung als Beschützer der Seefahrer und Herrscher über das Element Wasser wider.

Der Streit um Athen

Der Streit um Athen zwischen Poseidon und Athen war eine legendäre Auseinandersetzung der griechischen Götter um die Herrschaft über die Stadt.

Poseidon beanspruchte Athen für sich, da er den Bewohnern der Stadt ein Geschenk gemacht hatte - einen Brunnen mit salzigem Wasser. Athen hingegen bot den Menschen einen Olivenbaum an, der ihnen Nahrung, Öl und Holz liefern würde.

Athene war wütend über diese Darstellung und verwandelte Arachne in eine Spinne als Strafe für ihre Hybris. Von nun an sollte sie für immer weben, aber nie wieder ein vollständiges Werk erschaffen können. Die Bewohner von Athen entschieden sich letztendlich für Athens Geschenk und wählten sie zur Schutzgöttin ihrer Stadt.

Poseidon war darüber so verärgert, dass er die Stadt mit einem Sturm bedrohte, aber Athen konnte ihn beruhigen und einen Kompromiss finden. So blieb sie die Schutzgöttin von Athen, während Poseidon als Gott des Meeres weiterhin verehrt wurde. Diese Geschichte symbolisiert den Wert des Friedens und der Weisheit gegenüber der Macht und Gewalt des Meeres.

Stammbaum von Poseidon
Alle Geschwister von Poseidon
Alle Kinder von Poseidon