Herakles
Name
Herakles
(gr. Ἡρακλῆς, lat. Herkules)
Halbgott der Kraft und Held der zwölf Arbeiten
Gattung
Held
Geschlecht
männlich
Symbole
Löwenfell, Keulenschlag & Apfel der Hesperiden
Gatte
Deianeira
Eltern
Alkmene & Zeus
Großeltern
Rhea & Kronos
Geschwister
-
Halbgeschwister
Apollon, Ares, Artemis, Athene, Dionysos & ...
Kinder
-
Über Herakles

Herakles war ein Halbgott von außergewöhnlicher Kraft und Tapferkeit. Als Sohn von Zeus, dem König der Götter, und der sterblichen Alkmene, wurde Herakles mit übermenschlichen Fähigkeiten geboren. Aufgrund der Eifersucht von Hera, der Gattin von Zeus, wurde Herakles von Kindheit an zahlreichen Prüfungen und Herausforderungen ausgesetzt.

Seine berühmtesten Taten sind die zwölf Arbeiten, die er im Auftrag von König Eurystheus vollbringen musste. Diese Aufgaben umfassten das Bezwingen des Nemäischen Löwen, das Erlegen der neunköpfigen Hydra, das Fangen des Eber von Erymanthos und viele weitere.

Herakles war nicht nur für seine physische Stärke bekannt, sondern auch für seine Klugheit und Entschlossenheit. Seine Abenteuer führten ihn bis in die Unterwelt, wo er den dreiköpfigen Hund Kerberos besiegte, und zu den Gärten der Hesperiden, wo er die goldenen Äpfel holte.

Trotz seiner Heldentaten war Herakles nicht vor Tragödien gefeit. Durch einen verrückten Liebestrank verursachte er den Tod seiner Frau und Kinder. Um Sühne zu erlangen, unterzog sich Herakles weiteren Prüfungen und schließlich wurde er, nach seinem Tod, in den Olymp aufgenommen, wo er zu einem der zwölf olympischen Götter wurde.

Herakles bleibt eine zentrale Figur der antiken Mythologie und verkörpert den Kampf gegen übermenschliche Herausforderungen sowie die Suche nach Erlösung und Unsterblichkeit.

Stammbaum von Herakles
Alle Geschwister von Herakles